Leberkrebs

Symptome
  • Vage Beschwerden oder anhaltende Schmerzen die in den rechten Rippenbogen auftreten, und manchmal auf die Rechte Schulter und der Mitte des Rücken übergehen.
  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Übelkeit und Müdigkeit
  • Manchmal leichte Temperaturerhöhung
  • Schwellung unter dem rechten Rippenbogen
  • Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut und der Augen)
  • Im vorgeschrittenen Stadium Bauchwassersucht (Aszites)
Risikogruppen

Primäre Lebertumoren sind selten. In Europa machen sie nur zwei Prozent aller Krebserkrankungen aus. Normalerweise entsteht es bei Alkoholikern mit Leberzirrhose. Leberkrebse entstehen viel öfter durch Krebserkrankungen der Bauchorgane, Darm-, Eierstock-oder Brustkrebs, die sich auf die Leber ausbreiten. Primärer Leberkrebs ist die häufigste Krebserkrankung in Afrika und Asien, besonders in Gebieten wo die chronische Hepatitis verbreitet ist.

Ablauf

Krebs im Frühstadium verursacht meistens keine Schwierigkeiten. Mit fortschreiten der Krankheit werden gelegentliche Bauchbeschwerden zu anhaltenden Schmerzen, und andere Symptome wie Gewichtsverlust, Gelbsucht und Blähungen treten auf. Im fortgeschrittenen Stadium treten typischerweise starke Schmerzen und Ergüsse (Aszites) auf, die durch eine Flüssigkeitsansammlung verursacht werden. Patienten leiden meistens auch unter Verdauungsstörungen, Übelkeit und Fieber.

Was machen

Wenn bei Ihnen Leberkrebs diagnostiziert wurde, versuchen Sie die Beanspruchung an das Organ zu minimalisieren. Essen Sie häufiger kleinere fettarme Mahlzeiten. Konsultieren Sie einen Experten um die Diätregime zu optimieren. Trinken Sie keinen Alkohol und nehmen Sie die Ihnen verschriebenen Medikamente. Essen Sie keine salzigen Gerichte, diese können die Flüssigkeit binden.

Behandlung

Medikamente

Bei starkem Schmerzen wird Morphin oder andere Opioide verabreicht. Diuretika (harntreibende Medikamente) werden bei Bauchwassersucht verabreicht. Lebertumore, die nicht operiert werden können, inklusive Metastasen von anderen Organen, werden mit einer Chemotherapie behandelt.

Operation

Die Leber besitzt eine bewundernswerte Regenerationsfähigkeit. Die Entfernung des Tumors ist die einzige Chance auf eine Heilung. Die Behandlung beinhaltet die Technik des Einfrierens (Kryotherapie) oder die Zerstörung des Tumors durch radiologische Methoden. Diese Verfahren werden gewählt, weil in der Leber sich oft mehrere Tumore befinden, welche operativ nicht entfernt werden können.

Wenn die Leber durch Leberzirrhose betroffen ist, sind die Erfolgschancen der Operation reduziert. Manchmal ist jedoch das Ziel der Operation, nicht den Tumor zu entfernen, sondern Schmerzen und andere Beschwerden zu lindern. In Ausnahmefällen kommt es zur Lebertransplantation.

Kombinierte Behandlung

Mit der Operation lässt sich der größter Teil des Tumors entfernen, durch die Strahlen-und Chemotherapie werden dann die verbliebenen kranken Zellen zerstört. Dieses Verfahren heilt den Krebs meistens nicht, aber es lindert die Schmerzen.

Prävention

Die beste Vorbeugung von primärem Leberkrebs ist, keinen Alkohol zu trinken. Impfung gegen Hepatitis hat ebenfalls eine schützende Wirkung.

VORSICHT

Menschen mit chronischer Hepatitis und die häufig krebserregenden Substanzen ausgesetzt sind, sollten sich regelmäßigen Leberuntersuchungen unterziehen, die den Krebs frühzeitig, wo es noch heilbar ist, erkennen können.

Quelle primar.sme.sk