Häufig gestellte Fragen

Wieso muss mit der Behandlung sofort nach der Krebsdiagnose begonnen werden?
Krebs ist eine krankheit die sich ausbreitet und Metastasen bildet, je früher man diese krankheit entdeckt und mit der bechandlung anfengt desto höher sind die ausichten auf eine erfolgreiche bekenfung von Krebs Zellen.
Der Hersteller empfielt auch neben der angewandten Standardtherapien so schnell wie möglich mit der Anwendung von Varumin® zu beginnen.

Was ist Varumin®?
Varumin® ist ein pflanzliches Arzneimittel, hergestellt aus Wirkstoffen pflanzlichen Ursprungs. Varumin® wird in erster Linie gegen Krebs angewandt. Das Arzneimittel verbessert den Gesamtzustand des Körpers.

Was ist der Beweis dafür, dass Varumin® wirkt?
Experten haben eine Studie über Varumin®, im mazedonischen klinischen Zentrum in Skopje läuft eine Studie über das Produkt, eine große Zahl von Ärzten aus verschiedenen Ländern und Tausende von zufriedenen Kunden. Varumin ® ist in fast jedem Land der Welt erhältlich seit über 20 Jahren.

Welche Krebsarten können durch Varumin® behandelt werden?
Varumin® erzielt die besten Ergebnisse wenn es gegen Krebs der Weichgewebe ( z.B. Lungenkrebs, Prostatakrebs, Brustkrebs und Krebserkrankungen des Verdauungstraktes ) eingesetzt wird. Wir haben auch verschiedene Fälle von allen möglichen Krebsarten dokumentiert wo die Patienten vollständig genesen sind.

Kann Varumin® während der Chemo- und Strahlentherapie angewendet werden?
Ja. Zwischen den Therapien gibt es keine Wechselwirkungen. Durch das Arzneimittel können sich die Ergebnisse nur verbessern.

Außer Krebs, in welchen anderen Situationen kann Varumin® verwendet werden?
Bei körperlicher Erschöpfung, zur Stärkung des Immunsystems, zusätzlich zur Standard-Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen, bei Anämie, bei Multiple Sklerose, bei Immunerkrankungen und bei schlechten Zustand des Körpers.

Kann Varumin® mit anderen Arzneimitteln oder pflanzlichen Produkten verwendet werden?
Ja. Sie müssen nur darauf achten ob Sie auf einer der Inhaltsstoffe von Varumin® allergisch sind.

Was ist die empfohlene Dosis für Varumin®?
Jede Behandlung beginnt mit der Einnahme einer ganzen Flasche Varumin®. Sechs Stunden später, sollte man ein Esslöffel (10 ml) Varumin® 2 einnehmen. Ein Esslöffel Varumin® 2 sollte vier Mal am Tag eingenommen werden (was nicht bedeutet, dass man es nur ausschließlich nach 6 Stunden einnehmen darf). Wenn die empfohlene Dosiermenge eingehalten wird, sollte die Gesamtpackung Varumin® für ca. 5 Tage reichen. Im Falle von Knochentumoren, Tumoren im Kopf und metastasierenden Tumoren sollte Varumin® fünfmal am Tag verwendet werden.
Kinder dürfen Varumin® dreimal am Tag verwenden.
Es ist nicht empfohlen während der Therapie die Verwendung von Varumin® zu unterbrechen. Nachdem sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat, kann die Dosis reduziert oder die Zeitspanne zwischen den Einnahmen von Varumin® verlängert werden. (Anstatt das Arzneimittel alles sechs Stunden einzunehmen, kann es je nach acht bzw. zwölf Stunden eingenommen werden).

Wie lange dauert die Behandlung?
Die ersten Ergebnisse sollten 4 Wochen nach Beginn der Anwendung (4 Packungen von Varumin®) erfolgen. Falls sich der Gesamtzustand des Körpers oder die Blutwerte sich verbessern, sollte die Behandlung bis zu 6 Monate fortgesetzt werden. Nach dieser Behandlung ist es nicht notwendig, aber sehr empfehlenswert, noch 1-2 Dosen von dem Arzneimittel pro Jahr zu verwenden.

Kann zwischen der Einnahme von Varumin®1 und Varumin®2 gegessen werden?
Ja, natürlich. Wichtig ist nur, dass die Einnahme von den ersten Löffel Varumin®2 sechs Stunden nach der Einnahme von Varumin®1 und eine Stunde nach dem Essen erfolgt.

Gibt es eine spezielle Diät, die während der Therapie beachtet werden sollte?
Ja es gibt eine spezielle Diät die man befolgen kann, nicht weil die Verwendung von Varumin® dies verlangt, sondern um den Gesundheitszustand des Körpers zu verbessern. Der Patient sollte keine Lebensmittel konsumieren, die Krebszellen ernähren.

Wir empfehlen unseren Patienten folgende Ernährungsvorschläge zu befolgen:

Nicht erlaubt ist: rotes Fleisch, Milchprodukte mit hohem Fettgehalt, Eier, weißer Zucker, Bananen, Trauben – in der Regel sind süße und fetthaltige Lebensmittel zu vermeiden.

Wir empfehlen: Fisch, weißes Hühnerfleisch, frisches Obst (ausgenommen Bananen und Trauben), Gemüse, alle Arten von Getreide, brauner Zucker, fettarme Milch, Joghurt und dergleichen.

Wir empfählen diese Art der Ernährung um den Gesundheitszustand des Patienten zu verbessern, auf die Verwendung von Varumin® nimmt die Ernährung keinen Einfluss.

Ist es angebracht auch andere pflanzliche Produkte während der Behandlung zu benutzen?
Ja. Wir empfehlen die Verwendung von Varumin® Kräuter-Tee, weil die Zutaten des Tees eine nicht-spezifische immunstimulierende Wirkung haben, das Getränk kann während der ganzen Dauer der Behandlung getrunken werden kann. Gießen sie ein Esslöffel Tee mit 250 ml kaltem Wasser auf und lassen Sie es in einem abgedeckten Behälter für eine Stunde ruhen. Sieben Sie den Tee durch und trinken Sie es ungesüßt dreimal am Tag.

Was sollte man im Falle von Durchfall unternehmen?
Im Falle von schwerem Durchfall, sollten Sie versuchen die Dosis von Varumin® zu verringern. Zum Durchfall kann es kommen, wenn Sie Varumin® 2 viermal täglich in Kombination mit anderen Produkten die Aloe Vera enthalten benutzen. In diesem Fall sollten Sie mit der Anwendung von anderen Produkten die Aloe Vera enthalten aufhören.

Welche Tests wurden durchgeführt um die Qualität von Varumin® zu gewährleisten?
Jede Serie Varumin® wird in unserem Labor wie auch in einem national akkreditierten Labor getestet. Durch diese Tests wird gewährleistet, dass Varumin® keine Mikroorganismen, Schwermetalle, Pestizide oder andere Chemikalien enthält.